Šárka Pančochová (26), unsere bekannteste Snowboardfahrerin, die die Tschechische Republik in diesem Jahr schon zum zehnten Mal im Weltcup repräsentiert hatte, ist nicht nur eine erfolgreiche Sportlerin, sondern auch eine natur-und reisenliebende Abenteuerin.

Und so haben wir Šárka die Möglichkeit angeboten, unsere car<box zu testen, mit derer sie schließlich bis in den Nationalpark Nová Paklenica in Kroatien geraten ist.

 
Šárka, während der Vorbereitungen auf die kommende Saison haben Sie mit einem „Wohnwagen“ Ihren Urlaub gemacht. Ich schätze es kann für Sie eine Veränderung sein. Wie reisen Sie sonst? Brauchten Sie einen Kompromiss hinsichtlich des Komforts zu treffen?

Ich muss mich bekennen, dass ich bis jetzt in Amerika einen Subaru Outback gefahren bin und habe in ihm auch viel gecampt. Mit einem Kastenwagen ist es aber gar nicht zu vergleichen. Es gibt so viel mehr Platz und es ist auch super, dass ich den Kofferraum öffne, koche und mich dusche wenn es auch draußen regnet.

Wie sieht es mit Ihren Vorbereitungen außerhalb der Saison aus? Haben Sie eine eingeführte Gewohnheit?

Falls ich mich gerade mit einer Verletzung nicht rehabilitiere, bevorzuge ich das Klettern oder Surfen wobei ich im Kastenwagen gerne campe. Und ebenfalls besuche ich Krafträume um auf Alles vorbereitet zu werden.
 
Im Februar 2018 beginnen die Olympischen Spiele in südkoreanischen Pchjongčchang, wobei Sie uns bei den Olympischen Spielen schon zweimal repräsentiert haben. In Soča haben Sie sich sogar auf tollem fünftem Platz platziert. Können wir uns auf Sie gleichfalls diesmal freuen?

Die Qualifikation ist im Schwung und es sieht so aus, dass ich repräsentieren werde. Ich werde mich für eine Medaille erwerben, man weißt aber doch nie wie es mit den Schiedsrichtern aussehen wird. Das Wetter kann es dann auch wesentlich beeinflussen. Ich bemühe mich alles auf 100% zu tun, also „tue des Willen Gotes“ wie gesagt wird.
 
Die Saison beginnt innerhalb vom Oktober. Wo anders können sich Ihre Fans auf Sie freuen?

Als Erstes haben wir Kopenhagen Big Air und gleich danach folgt Mailand. Und dazu noch eine Menge von anderen Wettkämpfen. Am einfachsten können Sie die Webseiten
fis-ski.com, Sektion Freestyle Snowboarding anschauen, wo Sie den Kalender finden.

Zusammen mit Eva Samková und Ester Ledecká bilden Sie ein heiliges Snowboard Damentrio, wenn auch im anderen Sportart. Fühlen Sie trotzdem eine Rivalität zwischen euch oder unterstützen sie sich sogar?

Da jede von uns etwas ganz anderes fährt, kann die Rivalität verschoben werden.

Zurück zu Ihrem diesjährigen Urlaub. Im Hinblick auf Campenverbot außerhalb war Ihr Kastenwagen im scheinbaren Komfort eines Camps geparkt. Ich könnte mir Sie ganz gut sowohl in irgendwelcher Wilde vorstellen, haben Sie Ihre Lieblingsplätze?

Letzten Sommer habe ich das amerikanische West Coast gefahren. Vom Süden Kaliforniens bis nach Oregon und in Mt. Hood bin ich Snowboard gefahren. Und das alles ganz alleine in einer Karre. Ich mag in den Yosemite-Nationalpark zu fahren und eigentlich überall dort, wo man klettern oder surfen kann.

Šárka, wir bedanken uns bei Dir für das Gespräch und wünschen Dir viel Erfolg für die kommende Saison!